Economía

Wirtschaft

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Guatemalas liegt bei ca. 45,6 Mrd.* US-Dollar (USD). Das BIP pro Kopf wird als Wohlstandsindikator für Länder zur Rate gezogen. Gemessen an diesem Indikator befindet sich Guatemala nur auf Platz 135 der wohlhabenden Länder weltweit. Die Auslandsverschuldung liegt mit ca. 2,3 Milliarden USD bei fast 13 % des BIP. Die guatemaltekische Wirtschaft lebt zum größten Teil vom Tourismus (ca. 835.000 Besucher jährlich mit Einnahmen von 493 Millionen USD) und der Landwirtschaft, welche 58% des Exports durch Verkauf von Bananen, Zucker, Kaffee, Baumwolle, Petrolium, Textilien und Kardamon ausmacht. Den größten Anteil trägt der Dienstleistungssektor mit 58% zum BIP bei, gefolgt von der Landwirtschaft mit 23%(in Deutschland nur 2,8 %) und der Industrie mit 20 %. Durch deutlich niedrigere Exporte 2.856 Millionen USD (davon gerade mal 70 Millionen USD für Hightech Produkte) und hohe Importe 5.142 Millionen USD ergibt sich ein Handelsbilanzdefizit von 2.286 Millionen USD für Guatemala.

Das Pro-Kopf-Einkommen liegt bei 2.840 USD. Guatemala ist somit ein middle income country. Es leidet jedoch unter extremen sozialen Gegensätzen. Die Hälfte der Bevölkerung lebt in Armut, 10 Prozent sogar in extremer Armut.

Wichtigster Handelspartner Guatemalas sind die USA, während mit Deutschland der größte Handelsaustausch in Europa stattfindet. Dieser besteht aus guatemaltekischen Exporten in Form von Kaffeelieferungen, Früchten, Gemüse, Blumen und Tabak und dem Import von Maschinen, chemischen und pharmazeutischen Produkten sowie Kraftfahrzeugen aus Deutschland.

 *vgl. Auswärtiges Amt 2012

Kontakt

Marina Kallis
marina@procedi.de

Lotte Rendel
lotte@procedi.de

Markus Gränz
markus@procedi.de